Kartoffelpyramide - Warum so kompliziert?

Kartoffelpyramide – Warum so kompliziert?

Immer wieder sehe ich auf den sozialen Plattformen wie Leute sich eine riesige Kartoffelpyramide in den Garten stellen. Ich kann das nicht nachvollziehen da bei mir mittlerweile die Erdäpfel schon fast wild wachsen.

Kartoffelpyramide : https://www.google.com/search?q=kartoffelpyramide

Da ich immer wieder Erdäpfel, die nicht mehr genießbar sind, auf den Kompost werfe, hab ich dort jedes Jahr Kartoffeln in rauen Mengen. Diese ziehe ich einfach aus dem Kompost. Kleine Kartoffeln grabe ich meist nicht aus, sondern lasse sie gleich für das nächste Jahr unter der Erde.

Kartoffelpyramide - Warum so kompliziert?

Da die Kartoffeln nur einmal im Jahr geerntet werden können, ich mache das meist ein bis drei Wochen, nachdem die Triebe verblüht sind, bräuchte man schon eine Pyramide so groß wie die in Ägypten, um für das ganze Jahr Kartoffeln zu haben.

Also die Kartoffeln lieber im Kompost oder irgendwo im Garten vergraben. Das hat meiner Meinung viel mehr Sinn und man spart sich Platz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.